Kommunikation ist Alles!

Blog als Marketing-Instrument

Unternehmen oder auch Praxen sind Spezialisten auf ihrem Fachgebiet. Im Alltag kann dieses Wissen oft nur begrenzt vermittelt werden. Immer wieder werden neue Erkenntnisse, Technologien oder auch Forschungsergebnisse in die tägliche Arbeit integriert. Informieren Sie darüber auf Ihrer Website – Kunden und potenzielle Kunden, Patienten und potenzielle Patienten.

Ein Blog bedeutet eine ideale Möglichkeit, einem breiten Kunden- oder Patientenkreis regelmäßig wichtige Aspekte des eigenen Produkt- und Leistungsspektrums nahe zu bringen. Kurz – knackig – präzise.

Die Vorteile eines Blogs:

–       Beiträge gestalten sich am besten als überschaubare, gut „verdaubare“ Informations-Einheiten.

–       Die regelmäßige Einstellung neuer Nachrichten verbessert das Ranking der Website bei Suchmaschinen.

–       Im Laufe der Zeit wird mit dem Nachrichten-Archiv ein lange wirksames Nachschlagewerk aufgebaut.

–       Realisiert in einem content management system kann der Nutzer sehr schnell und flexibel auf Neuigkeiten und aktuelle Entwicklungen im Unternehmen bzw. in der Praxis reagieren.

–       Ein Blog bedeutet niedrige Kosten im Vergleich zum Beispiel zu gedruckten Informationsmedien, da nur einmalig das Blog-Format auf der Website eigerichtet werden muss.

–       Vielseitigkeit des Themenspektrums: Produkt-Neuheiten können gleichermaßen thematisiert werden wie zum Beispiel auch neue Dienstleistungen, aktuelle Veranstaltungen, Aspekte der Unternehmens-Philosophie, Sponsor-Aktivitäten oder Qualitäts-Initiativen.

–       Eine gute Auffindbarkeit gewährleistet die Sortierung der Nachrichten nach Rubriken.

Auch speziell aus Marketingsicht präsentiert ein Blog seine positiven Seiten:

–       Ein Unternehmen oder eine Praxis dokumentiert den Wert von Kommunikation und kann sich durch kontinuierliche Veröffentlichung von Informationen gegenüber Wettbewerbern positiv abgrenzen.

–       Profilierung der eigenen Kompetenz.

–       Hervorheben von Spezialisierungen.

Der Weg zu Ihrem eigenen Blog ist kurz. Anruf genügt – 030 / 34 56 05 22.

 

Originally posted 2013-07-01 11:41:21. Republished by Blog Post Promoter

Soziale Verantwortung übernehmen – Markenimage stärken

Fairer Einkauf, Nutzung regionaler Produkte, ressourcenschonende Produktion, Förderung von Jugendprojekten, flexible Arbeitszeitmodelle für Mitarbeiter – im Umfeld eines Unternehmens bieten sich zahlreiche Möglichkeit für soziales Engagement.

Corporate Social Responsibility (CSR) beschreibt die freiwillige Verantwortung von Unternehmen. Diese ist dann glaubwürdig, wenn sie von Unternehmenswerten getragen werden. Starten Unternehmen CSR-Kampagnen aus reinen Marketinggründen, wird früher oder später die Wirklichkeit die Wahrheit aufdecken. Glaubwürdigkeit und Nachhaltigkeit sind wichtige Werte bei CSR-Projekten. Wer als Unternehmen nur Wertehülsen veröffentlicht, riskiert einen nachhaltigen  Imageschaden bei Kunden und Verbraucher, der nur schwer wieder auszugleichen ist.

Freiwilliges gesellschaftliches Engagement, das inhaltlich mit der Markenidentität harmoniert, stützt die Außenwirkung der Marke und bietet lohnenswerte Botschaften für Kunden-Newsletter, die Website oder Vorträge.

 

 

Originally posted 2015-02-15 09:00:58. Republished by Blog Post Promoter

Personalisierte Medizin verlangt nach neuen Service-Netzwerken

Eine interessante Studie über die Zukunft der Gesundheitsbranche bietet der 2b AHEAD-Think Tank unter www.2bahead.com. Die Trendstudie „Die personalisierte Medizin der Zukunft“ zeigt auf, wie der verantwortungsbewusste Mensch der Zukunft mehr und mehr den eigenen Gesundheitsprozess steuert und sich daraus neue Geschäftsmodelle für Akteure im Gesundheitswesen ergeben.

Originally posted 2015-07-13 09:15:25. Republished by Blog Post Promoter

Referenzmarketing

Empfehlungen sind die beste Werbung für jedes Unternehmen. Referenzen vermitteln Kompetenz, Vertrauen und Qualität.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Empfehlungen gezielt für die eigene Profilierung zu nutzen.

–          Platzierung von Firmennamen und  Logos auf einer Partnerseite

–          Veröffentlichung von „knackigen“ Zitaten

–          Case Studies / Success Stories : Schilderung von Projekten und Details der Zusammenarbeit

Beim Referenzmarketing  profitieren beide Seiten von der Marke des anderen.

Originally posted 2016-05-03 07:18:45. Republished by Blog Post Promoter

Mitarbeiter transportieren Unternehmenswerte

Sachbearbeiter, Berater, Projektleiter, Verkäufer oder Vertriebler bestimmen mit ihrem Auftreten das Bild, das ein Kunde vom Unternehmen hat. Sie sind diejenigen, die ein Unternehmensmotto mit Leben füllen.

„Wir beraten Sie gerne persönlich.“ „We love to entertain you.“ “Fühl dich wohl.“ „Hauptsache gesund.“ So und mit vielen anderen positiven Botschaften wenden sich Unternehmen an ihre Kunden. Zum Beispiel in Slogans, Anzeigen, auf Websites, in Mailings und vielem anderen mehr.

Diese Botschaften  wollen gelebt werden und dürfen nicht allein nette Formulierungen aus der Marketingabteilung bleiben.

Glaubwürdigkeit entsteht, wenn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich aktiv mit den Werten des Unternehmens beschäftigen. Wofür stehen wir? Was heißt für uns Service? Wie gehen wir mit Reklamationen um? Wie kommunizieren wir? Wie transparent sind wir in unseren Strukturen? Wie gehen wir mit individuellen Wünschen um?

Nicht zuletzt ist auch die Auseinandersetzung mit der eigenen Wirkung unerlässlich. Kommunikationstrainings gleichen die Selbst- mit der Fremdwahrnehmung ab und eröffnen neue Wege, glaubwürdig aufzutreten und den Kunden zu überzeugen.

Originally posted 2014-10-02 09:50:49. Republished by Blog Post Promoter

Lokales Marketing

Kundenbindung gelingt am besten bei persönlichen Gesprächen in entspannter Atmosphäre. Bei einem  Sommerfest können bestehende Kontakte gefestigt und neue geknüpft werden. Auch ganz individuelle Service-Leistungen lassen sich nebenbei mit kommunizieren. Freundliche Mitarbeiter sammeln hierbei wertvolle Punkte und erläutern auch Alleinstellungsmerkmale gegenüber Online-Wettbewerbern. Über eine Pressemitteilung, Ankündigung auf der Website, Informationen auf social-Media-Plattformen, per E-Mail-Marketing oder einem Newsletter findet die Nachricht zum Sommerfest interessierte Leser.

Originally posted 2015-07-06 09:10:35. Republished by Blog Post Promoter

Drucksachen im digitalen Zeitalter

Das digitale Zeitalter lädt zum „Inhalieren“ von Informationen ein. Wer zu einem Thema recherchiert, springt per Mausklick von Seite zu Seite und lässt das Auge oft diagonal über den Display huschen. Schnell und effektiv. Auch schnell oberflächlich?

Informationen, die wirken sollen, brauchen Ruhe und Muße beim Lesen. Und – je mehr Sinne an der Informationsvermittlung beteiligt sind, desto intensiver ist das Gehirn aktiv.

Papier – eine Einladung zu fühlen, zu riechen, das Rascheln zu hören. Die Tastempfindung des Papiers sendet neben dem Informationsgehalt des Gelesenen ein zusätzliches Signal an das Gehirn. Sie verleiht der Botschaft Glaubwürdigkeit, lässt sie quasi greifbar werden und verankert sie. Unterschiedliche Oberflächen von Papier, ein Spektrum von Farben, anspruchsvolles und abwechslungsreiches Layout machen das Lesen zu einem Vergnügen – und lassen die gelesenen Informationen länger im Gedächtnis bleiben.

Deshalb: Im Marketingmix sollten gedruckte Informationen nicht fehlen – Mailings, Broschüren, Newsletter.

Originally posted 2015-09-03 11:46:37. Republished by Blog Post Promoter

Nachhaltigkeit als Marketing-Argument – was zählt ist Glaubwürdigkeit

Die soziale und ökologische Verantwortung, die ein Unternehmen übernimmt, wird für Kundenentscheidungen immer wichtiger. Nichts geht ohne feste Strukturen, soll es nicht bei leeren Worthülsen bleiben. Das heißt, Werte und Projekte müssen fest in Unternehmensprozesse verankert werden – von der Definition im Leitbild bis zu einer innovativen Produkt- und Dienstleistungspolitik.  Kommunikation spielt eine Schlüsselrolle, um nach innen und außen Glaubwürdigkeit zu vermitteln. Wer nur mit schönen Worte warmen Marketing-Wind verbreitet, wird über kurz oder lang bei aufmerksamen Kunden Imageschaden erleiden.  Kommunikationsmaßnahmen wie Newsletter, best practise-Beispiele und Schulungen helfen, konkrete Erfolge zu benennen und Visionen aufzuzeigen.

Originally posted 2015-05-13 08:19:58. Republished by Blog Post Promoter

Werbung in sozialen Medien

Soziale Medien wie Facebook und Youtube bieten interessante Möglichkeiten für Unternehmen und Verbände, gezielt die Öffentlichkeit anzusprechen. Wer aber langfristig tragfähige Kontakte aufbauen möchte, sollte die einmal geweckte Aufmerksamkeit mit vertiefenden, sorgfältig aufbereiteten und verständlich formulierten Informationen halten. Hier gilt es, vorab eine Strategie zu entwickeln sowie Inhalte und redaktionelle Abläufe zu bestimmen. Wer eine repräsentative Menge an Interessierten erreichen möchte, kann auch kostenpflichtige Hervorhebungen nutzen.

Originally posted 2015-09-17 10:21:55. Republished by Blog Post Promoter

Live-Blogging

Um aufgeschlossene Kunden mit topaktuellen Neuheiten zu versorgen, bietet sich das Live-Blogging an. Leitmessen wie die „Altenpflege“ in Nürnberg stellen beispielsweise Neuheiten aus der Ernährungswissenschaft, modernste Behindertenhilfen oder Haustechnik vor. Wer als Sanitätshaus oder Pflegedienst hier vor Ort gezielt recherchiert und über Produkte und technische Innovationen berichtet, die für die eigene Klientel von Interesse sind, kann die Attraktivität der eigenen Website deutlich erhöhen und die eigene Service-Orientierung beweisen.

Originally posted 2015-06-29 11:34:40. Republished by Blog Post Promoter

Older Posts »